Offene Kommunikation

Feinschliff für TimeLine Neo 12.5

Pünktlich vor dem Release unserer neusten Version haben wir uns noch einmal die Zeit genommen, die Performance & das Design von TimeLine Neo zu verbessern. Dank dem reichen Feedback unserer Kunden gab es alle Hände voll zu tun. Im Mittelpunkt standen die Ladezeiten von Modulen, die Anpassbarkeit der Oberfläche sowie die Ausbesserung etlicher Details.

Schnee, Kälte & Ursus

Zu Beginn ging es in das beschauliche und eingeschneite Sibiu, in dem unser C#/.NET Entwicklerteam sitzt. Angenehme Nachttemperaturen von -12°C ließen viel Spielraum für warmen Espresso und hitzige Diskussionen. Zunächst ging es um die Umstrukturierung der Themes, sodass unsere Kunden demnächst ihr Design selbst bestimmen können. Durch einen sogenannten Farbpicker können die verwendeten Farben zukünftig selbst gewählt werden. Dieses Feature ist bestimmt keine Nominierung für einen RedDot-Preis wert, jedoch ein weiterer Schritt im Bereich der Individualisierbarkeit.

Skin Designer

Senkung der Ladezeiten

Nach reiflicher Überprüfung der einzelnen Framework-Elemente konnten noch einige Stellen gefunden werden, die es zu optimieren galt. So gelang es unseren Entwicklern, die allgemeinen Ladezeiten von Modulen um ca. 20% zu senken. Umfangreiche Module wie die Geschäftspartnerinfo, die Artikelinfo und die Belege wurden nochmals in einem zweiten Durchgang individuell betrachtet und ausgebessert. Hier können die Ladezeiten voraussichtlich um bis zu 80% verringert werden, im Vergleich zur Vorgängerversion.

Profiler

Die Peanuts

Anschließend kommt mein persönliches Lieblingsthema – die „Peanuts“, die ein Design zu einem Design machen. Kleine Änderungen, die für sich gesehen nur kleine Auswirkungen haben aber das große Gesamtbild entscheidend beeinflussen.

Highlights

Der Navigationsbereich wurde vom Aktionsbereich farblich abgesetzt, die Abstände wurden überarbeitet, die Elemente im Aktionsbereich wurden gruppiert und die Farbwerte auf eine einheitliche Basis gebracht. Stets mit dem Ziel vor Auge, den Fokus auf die Daten zu setzen. Kontextbezogene Icons geben zusätzlich einen schnellen Überblick über Status oder den Typ eines Eintrags – und das in allen erdenklichen Modulen (Geschäftspartner, Projekte, E-Mails, Kalkulationen, Kalendar, Aufgaben, Betriebsaufträge, Belege).

Der Ausblick

Neben den Optimierungen für TimeLine Neo 12.5 wurden bereits erste Features für TimeLine Neo 12.6 besprochen und geplant. Hier liegt der Fokus auf komplett neuen Controls, die den gewohnten Arbeitsablauf noch einfacher gestalten.

Workflow

Seid gespannt! TimeLine Neo 12.5 erscheint im März 2016 und steht für Kunden mit Wartungsvertrag kostenfrei zur Verfügung. Für Feedback und Anregungen sind wir jeder Zeit dankbar. Gefällt euch TimeLine Neo? Vereinbart einen Termin mit uns auf der CeBIT 2016 und lernt uns in Halle 5 Stand D26 kennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.